Machbarkeitsstudie Beethovenstraße fertiggestellt

Seit Jahren zeigen sich die Auswirkungen des Klimawandels. In der Beethovenstraße in Duisburg-Rheinhausen soll ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Die Idee dort ist es das anfallende Regenwasser von Dachflächen vom Kanalnetz abzukoppeln. Das Wasser soll in Baum-Rigolen eingeleitet und dort versickert werden. Baum-Rigolen sind Baumstandorte, denen aktiv Regenwasser zugeleitet wird. Der Wurzelraum ist mit einem Substrat verfüllt, das Wasser speichern kann, sodass dieses dem Baum zugutekommt.

Die letzten Monate hat sich das Büro mit einer Machbarkeitsstudie zu diesem Projekt beschäftigt. Grundlagen wurden ermittelt und auf deren Basis überprüft, wie Dachflächen abgekoppelt und Baum-Rigolen realisiert werden können. Anfang November wurde unser Ergebnisbericht zur Machbarkeitsstudie an die zuständigen Mitarbeiter des Umweltamtes Duisburg und der Emschergenossenschaft überreicht.

Wir hoffen, dass wir mit der Machbarkeitsstudie den Grundstein für die weitere Realisierung des Projektes schaffen konnten und es in den nächsten Planungsschritt gehen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.