Herbstzeit ist Pflanzzeit

Der Herbst ist der beste Pflanzzeitpunkt für Stauden, Gräser und Gehölze. Bei vielen Pflanzen tritt die Herbstfärbung ein. Das Laub wird langsam abgelegt. Zunehmend verdunsten die Pflanzen weniger Wasser, das auch durch die kühle Witterung begünstigt wird. Kurz vor der Ruhephase im Winter ist ein stärkeres Wurzelwachstum zu verzeichnen, das sich im kommenden Jahr besonders positiv auf die Entwicklung der Pflanze auswirkt. Um einer Frosttrocknis insbesondere bei Immergrünen Pflanzen entgegen zu wirken sollte auch in den Wintermonaten an frostfreien Tagen gewässert werden.

Für eine Blütenpracht im Frühjahr müssen nun auch Tulpen, Narzissen und Schneeglöckchen gepflanzt werden. Hier gilt als Faustregel: „Blumenzwiebeln sollten zwei- bis dreimal so tief in die Erde, wie die Zwiebel hoch ist“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.