Landschaftspflegerischer Begleitplan LBP

Ein Landschaftspflegerischer Begleitplan stellt in Form von Plänen und einem erläuternden Textteil Maßnahmen dar, die im Zuge der Kompensation von Eingriffen in die Natur und Landschaft vorgesehen sind. Im Vorfeld wird dazu durch eine Kartierung die Bestandssituation vor Ort aufgenommen und in einem Bestandsplan zeichnerisch dargestellt. In Abhängigkeit der zu erwartenden Eingriffe werden im Anschluss daran in Abstimmung mit den Planungsträgern die zur Kompensation erforderlichen Maßnahmen festgesetzt. Dabei kann die Kompensation durch ökologische Ausgleichsmaßnahmen auf eigenen Flächen oder durch den Erwerb von Ökopunkten erfolgen. Bei der Berechnung finden je nach Kommune unterschiedliche Bewertungsverfahren Anwendung.